Skip to main content

So funktioniert ein mobiler WLAN HotSpot

So funktioniert ein mobiler WLAN HotSpot

Datentarif SIM nehmen…

Das ist eine ganz normale SIM-Karte von einem Mobilfunktarif. Ich empfehle einen Datentarif zu kaufen der ausreichend Datenvolumen enthält.

Die SIM-Karte stecken Sie einfach in den …

…in den HotSpot stecken…

…mobilen WLAN HotSpot!

Das ist ein akkubetriebenes UMTS/LTE Mobilfunkmodem. Es holt sich das mobile Internet von der nächsten Mobilfunkantenne und wandelt diese Internetverbindung dann schließlich in WLAN um.

…anschalten: WLAN für alle!

Dieses WLAN-Signal kann dann von jedem WLAN-fähigen Gerät dieser Welt empfangen und genutzt werden.


Waaas? Kann wirklich jeder das WLAN-Signal meines HotSpots nutzen?

Ja, theoretisch schon. Praktisch aber nicht. Denn Ihre ausgestrahlte WLAN-Verbindung ist mit einem Sicherheitsschlüssel geschützt, den nur Sie kennen!

Das kommt mir bekannt vor…

Ja, das Prinzip ist nicht anders als bei Ihrem WLAN zu Hause. Dort kommt die Internetverbindung aus der Telefonsteckdose oder über den Kabelanschluss. Ein Router wandelt diese Internetverbindung dann in ein WLAN-Signal um. Nutzen kann das jedoch nur, wer den Sicherheitsschlüssel kennt. Der ist meistens direkt auf den Router gedruckt.

Bei Ihrem mobilen WLAN HotSpot kommt das Internet nicht aus der Steckdose, sondern via Mobilfunk. So wie Sie es vielleicht schon von Ihrem Smartphone gewöhnt sind…. Der WLAN Sicherheitsschlüssel befindet sich in der Regel unter der Akkuabdeckung des Geräts. Sie können aber auch jederzeit einen neuen, eigenen Sicherheitsschlüssel festlegen.

Noch Fragen?
Sollte irgendwas noch immer unklar sein, nutzen Sie bitte das folgende Kommentarfeld.


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Marita Schiemann 19. März 2016 um 17:08

ich bin bei TCom möchte meine Email adresse behalten geht das Muss ich dann eine Simkarte der Tcom kaufen

Antworten

Ringo 22. März 2016 um 22:35

Du kannst deine Mail-Adresse behalten und du kannst jede beliebige SIM-Karte von egal welchem Anbieter kaufen. Der HotSpot-Router ist einfach nur einen Hardware. Wie du die nutzt ist voll und ganz dir überlassen.

Antworten

Frank Schreiber 2. April 2016 um 18:12

Ist jede beliebige Simkarte möglich? Auch prepaidkarten aus dem Ausland? Kann ich z.b. in England eine prepaidkarte für z.b. 4 Wochen benutzen und danach z.B. in Irland eine andere (z.B. weil dort ein anderes Netz ist) für eine weitere Woche? Gibts da kein lock?

Antworten

E. Maria Berndt 29. März 2016 um 10:47

Guten Morgen,
Kann man mit dem Tablet und mit einem Laptop gleichzeitig mit dem HotSpot ins Internet bei Bedarf?

Antworten

Ringo 11. Mai 2016 um 11:12

Richtig. Das ist ja das tolle und vor allem ein großer Vorteil gegenüber Surfsticks. Die meisten Hotspots können WLAN für bis zu 8 Geräte gleichzeitig herstellen. Etwas hochwertigere Hotspots auch für 10, 12 oder 16 Geräte gleichzeitig.

Antworten

Ulrich Bellem 29. März 2016 um 15:04

kann ich mit meinem Handy HTC M8 auch einen mobilen Hotspot aufbauen

Antworten

Ringo 11. Mai 2016 um 11:09

Das weiß ich nicht. Einfach mal in die Einstellungen gucken. Und wenn ja, dann bitte auch daran denken, dass Smartphone-Tarife meist nicht soviel Datenvolumen beinhalten wie reine Datentarife!

Antworten

Gunda R. 8. Juli 2016 um 09:17

Hallo Ringo,

ich habe mir für die Benutzung am Campingplatz das NetGear 785 gekauft. Nun brauche ich noch einen Datentarif/SIM. Von der Netzabdeckung her, würde an dem Platz sowohl Vodafone als auch Telekom gehen.
Die Telekom-Antenne steht von der Abstrahlungsrichtung her günstiger (meine ich zumindest), da nicht in Richtung Wohngebiet, sondern in Richtung See. Kannst du mir einen Datentarif empfehlen?
Vielen Dank im voraus, Gunda

Antworten

Ringo 25. Juli 2016 um 17:01

Ich würde Telekom bevorzugen. Und da am besten einen der Congstar Tarife.

Antworten

Ulrike 2. Oktober 2016 um 20:34

Hallo,
wenn ich mein Tablett an schalte muss ich einen Pin Code eingeben, wie mache ich das dann wenn die SIM Karte im mobilen Wlan Router ist ?

Antworten

Ringo 19. Februar 2017 um 17:14

Gute Frage! Den PIN-Code der SIM-Karte gibt man beim Tablet oder Smartphone allerdings lediglich einmal ein. Ich denke den PIN-Code den du meinst, dass ist der Sicherheits-PIN der direkt vom Tablet oder Smartphone abgefragt und von dir vorher festgelegt wird.

Trotzdem: Wenn du die SIM-Karte in einem WLAN-Hotspot verwenden willst, solltest du die PIN-Abfrage vorher, z. Bsp. übers Smartphone, deaktivieren. Das ist komfortabler. Du kannst den PIN jedoch auch jedes Mal über das Konfigurationsmenü des WLAN-Hotspots eingeben. Aber ich sehe ehrlich gesagt keinen Grund dafür … denn die vom Hotspot ausgestrahlte WLAN-Verbindung kann sowieso nur nutzen wer den WLAN-Sicherheitsschlüssel kennt.

Antworten

4ikiBriki 28. Dezember 2016 um 05:39

Huhu.. Sorry bin nicht die hellste Kerze auf der Torte 😉
„Es holt sich das mobile Internet von der nächsten Mobilfunkantenne und wandelt diese Internetverbindung dann schließlich in WLAN um.“
Meine Frage ist; wenn ich meine Zweit-Sim einsetze mit z.b. einem Datentarif von 1GB wandelt es mein mobiles Inet in WLAN um, richtig? D.h. ich kann dann über WLAN unbegrenzt surfen und Videos / Filme streamen? Oder ist das dann nur auf mein Tarif begrenzt?
Ich habe leider keine TAE Dose in der Wohnung und somit auch kein Internet etc. deshalb suche ich noch nach einer alternativen Lösung und frage mich ob der WLAN Hotspot geeignet wäre.
Würde mich über Rückmeldung oder Tipps freuen! LG 🙂

Antworten

Ringo 19. Februar 2017 um 17:08

Alles richtig. Bis auf die Sache mit dem „unbegrenzt“! 😉
Man könnte auch sagen „…es wandelt 1 Liter Wasser in 1 Liter Wein um…“, es bleibt aber bei dem Liter! Der Wein fließt nur aufgrund der Umwandlung nicht gleich unendlich… 😉

Antworten

Breymaier Klaus 21. Februar 2017 um 18:57

Hallo

Ich habe einen RTL Surfstick mit RTL Sim Karte Pripaid beim Verbindungsaufbau kommt am PC ja immer b.z.w.Startet der Browser mit dem RTL Fenster wo ich das gewünschte Datenvolumen oder die Laufzeit buchen kann oder das Guthaben der Karte aufladen kann
wie Funktioniert das mit dem W-lan Hotspot und kann ich die alte RTL-SIM Karte in dem neuen W-lan Hotspot verwenden

für die Antwort im voraus schon Dankeschön
und schöne Grüße Klaus

Antworten

Ringo 7. Juli 2017 um 10:00

Hallo Klaus, da funktioniert das ganz genauso. Der mobile WLAN-Hotspot baut die Verbindung auf, du öffnest deinen Browser und schon ist das RTL Fenster wieder da in dem du alles buchen kannst.

Antworten

Frank Baldus 10. März 2017 um 12:46

Hallo Ringo,

dank der tollen Infos auf deiner Surfstick-Seite habe ich mir für mein Chromebook den WLAN-Router NetGear 790 angeschafft sowie eine RTL-Simkarte. Leider kam ich nur ganz am Anfang testhalber kurz ins Internet. Als ich es dann im Urlaub „richtig“ probieren wollte, baute der Router zwar eine Verbindung zum Chromebook, aber nicht zum Internet auf. Zudem zeigt der Router 0,00 € Guthaben an, obwohl RTL 10 € Startguthaben mitgeliefert hat und ich beim Test höchstens 3 Min. online war. Leider ist die Hilfe von RTL mehr als daneben. Die antworten nicht auf meine Fragen, sondern erzählen mir was von Tarifen usw. und – das könnte vielleicht hilfreich sein – von APN. Die Netzwerkdiagnose des Chromebooks lässt keine HTTP- und keine TCP-Verbindungen zu. DNS und lokales Netzwerk sind in Ordnung. Die beiden weiteren Angaben (welche? Ich habe das Protokoll gerade nicht hier) waren „Warnmeldungen“. Kannst du mit diesen vagen Angaben etwas anfangen und mir ggf. helfen, ins Internet zu kommen? Das wäre supernett!

Viele Grüße aus Wuppertal

Frank

Antworten

Ringo 7. Juli 2017 um 10:05

Hallo Frank das klingt für mich nach fehlerhaften APN-Einstellungen. Wenn du die RTL-SIM in den Router steckst erkennt dieser zwar, dass es sich um einen Vodafone Tarif handelt und nutzt dessen Standard-APN „web.vodafone.de“, für den RTL Prepaid Tarif benötigst du allerdings den APN „event.vodafone.de“. Das ist alles was du umstellen und abspeichern musst.

Weil du das nicht gemacht hattest, hat der WLAN-Hotspot eben den Standard-APN genutzt, der leider Kosten in Höhe von 0,45 Euro je 5 Minuten Intervall verursacht. Und das hat dir vermutlich das Guthaben weggesaugt

Antworten

Ulla da Silva 1. Mai 2017 um 15:57

Hallo,
könnte ich auch Internet auf einem Kreuzfahrtschiff – fern vom Land empfangen?

Antworten

Ringo 7. Juli 2017 um 10:07

Nein, das wird nicht funktionieren. Weil die Antennen fürs mobile Internet max. 10 – 12 km weit strahlen und Kreuzfahrtschiffe in der Regel deutlich weiter weg sind.

Um ihre Gäste mit Internet zu versorgen haben Kreuzfahrtschiffe Satelliten-Internet an Board und stellen den Gästen darüber (kostenpflichtige) WLAN-Zugänge zur Verfügung.

Antworten

Doreen 4. August 2017 um 09:52

Lieber Ringo,

eine Patchworkfamilie hat sich zusammen getan…ich war schon mit meinem Datenstick sehr flexibel, was meinen neuen Wohnort betrifft, aber irgendwann denkt man sich, warum zwei Verträge bezahlen….nun brauchen wir in einer Welt mit Flatrate keinen Telefonie mehr über einen Router. Idee….alle über meinen Datenstick……

Jetzt die Frage….kann ich meine Simkarte mit dem Datenvolumen in einen Wlan-Hotspot stecken und drei Personen können dann gleichzeitig ins Internet und wenn man einmal im Monat ein Fussballspiel über S.. sehen will, funktioniert dass dann auch, wie der alte ausgediente Wlan Router über Telefonkabel im Keller?
Und welches Gerät kannst Du empfehlen für Endgeräte mit Windows und Android……

Ganz lieben Dank im Voraus, Doreen….

Antworten

Ringo 6. September 2017 um 14:06

Hallo Doreen, ja, deine SIM-Karte mit dem Datenvolumen verwendest du einfach in dem WLAN-Hotspot weiter und kannst das mobile Internet so für drei Personen (oder mehr) gleichzeitig bereitstellen.

Und ja, technisch funktioniert das wie der alter WLAN-Router über Telefonkabel, nur kommt das Internet eben nicht mehr vom Telefonkabel… ;- )

Meine Geräte-Empfehlungen ist nach wie vor dieses äußerst zuverlässige Gerät von Huawei

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *